Schulweghelfer

Schulweghelfer

Es ist unsere selbstverständliche Pflicht, alles zu tun, um Leben und Gesundheit der Kinder zu schützen. Bei Schulkindern ist die häufigste Todesursache der Verkehrsunfall. …

Es zeigt sich aber immer wieder, dass Ampelanlagen, Zebrastreifen, Verkehrslenkung und Verkehrsbeschränkung nicht ausreichen. …

Schulwegdienste sind die beste Schulwegsicherung. …

Bitte helfen Sie mit, dass wir in Zukunft unsere Kinder noch besser vor Schaden im Straßenverkehr bewahren.

Aus dem Vorwort des bayerischen Ministerpräsidenten zum „Handbuch für Schulwegdienste

Für die Grundschule am Lodererplatz sind freiwillige Helfer jeden Morgen (7:30 – 8:00 Uhr) am Zebrastreifen Ecke Freisinger Str./Lange Zeile (ehemals „Bierteufel“) im Einsatz um die Kinder zu schützen.

 

Seit Dezember 2009 gibt es zudem einen Verkehrshelferüberweg in St. Paul (Ecke Tuchschererstraße). Hier handelt es sich nicht um einen Zebrastreifen, d.h. Fußgänger haben hier grundsätzlich keinen Vorrang. Der Schulweghelfer sichert daher die Kinder und sucht Lücken im Verkehr um das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Da die Erfahrung gezeigt hat, dass die Grundschulkinder spätestens um 7:50 Uhr in der Schule sein wollen, wird dieser Überweg künftig nur noch von 7:30 Uhr bis 7.50 Uhr besetzt. Bitte achten Sie darauf, dass Sie ihr Kind zu Hause rechtzeitig losschicken, wenn Ihnen die Unterstützung durch den Schulweghelfer wichtig ist.

Leider scheiden am Ende eines Schuljahres immer einige Helfer aus dem Dienst aus. Aus diesem Grund können wir leider die Besetzung der Überwege am Schuljahresanfang 2011/2012 nicht sicher gewährleisten. Wir bitten Sie daher dringend um Mithilfe! Wir benötigen Mütter, Väter, rüstige Omas und Opas, die unsere Kinder als Schulweghelfer sicher über die Straße begleiten. Wir bemühen uns sehr, dass jeder Helfer in der Regel nur einmal wöchentlich im Einsatz sein muss (wenn Sie möchten, können Sie gerne aber auch öfter tätig werden!) Sollten Sie sich dazu bereit erklären, erhalten Sie von der Polizei ein Schulweghelfer-Training, das Sie auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Bitte helfen Sie mit! Bei Interesse kontaktieren Sie bitte das Sekretariat oder ein Mitglied des Elternbeirats. Die Begegnung mit den Kindern ist durchwegs erfreulich und sehr bereichernd. Die Kinder danken uns unseren Dienst immer mit einem netten Lächeln, einem liebevollen Winken oder mit einem freudigen „Guten Morgen“. Besonders die Schulanfänger profitieren sehr von den Schulweghelfern, denn sie sind die „Schwächsten“ im Straßenverkehr.

Sobald ausreichend neue Helfer zur Verfügung stehen und durch die Polizei eingewiesen wurden, werden die Überwege wieder täglich besetzt sein.