Rollern und Radeln
Rollerfahren

Rollerparkplatz

Natürlich können unsere Schüler mit dem Roller zur Schule kommen, allerdings haben wir dafür weder im Klassenzimmer noch in den Garderoben Platz. Alle Kinder sperren ihre Roller bitte an der Stange im Pausenhof des Pavillonbaus ab oder stellen sie abgeschlossen in den umfunktionierten Fahrradständer.

Bitte zum Rollerfahren immer einen Helm aufsetzen!

Grundsätzlich gilt laut Gemeindeunfallversicherung:

Wege, die die Schüler zur oder von der Schule zurücklegen müssen, unabhängig vom benutzten Verkehrsmittel (bzw. zu Fuß) sind gesetzlich unfallversichert. Entscheidend für den Versicherungsschutz ist der kürzeste oder alternativ der verkehrsgünstigste Weg. Gleichwohl möchten wir im Rahmen der Prävention darum bitten, die Eignung des Kindes und die möglichen Gefahren des zurückzulegenden Weges in die Überlegungen mit einzubeziehen, ob das Kind schon geeignet ist, den Weg mit dem Fahrrad zurückzulegen. In Zweifelsfällen sollte ein klärendes Gespräch mit den Eltern geführt werden.“

 
Fahrradfahren

FahrradKönnen Sie Ihr Kind alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren lassen?

Alleine Fahrrad fahren nur mit „Radl-Führerschein“!

Wir haben festgestellt, dass eine erhebliche Schülerzahl bereits vor Erwerb des Fahrrad-Führerscheins mit dem Fahrrad alleine zur Schule kommt. Der Gemeindeunfallversicherungsverband (GUV) schreibt jedoch vor, dass unsere Schüler zunächst die Fahrradprüfung in der 4. Klasse ablegen müssen, bevor er für einen Schaden bei einem Schulwegunfall mit dem Fahrrad aufkommt.

Die theoretische Grundausbildung leistet die Schule in Zusammenarbeit mit der Polizei. Die Fahrradprüfung in der 4. Klasse erstreckt sich sowohl über einen theoretischen als auch über einen praktischen Teil.

Praktische Routine erlangen unsere Kinder aber nur durch gemeinsames Rad fahren mit den Eltern.

 

Achtung: Auf dem gesamten Schulgelände ist Fahrverbot, d.h. Roller und Fahrräder müssen geschoben werden!